Pfarrei Obernau

Mit einer Spende von 1042 Euro hat das »Eine-Welt-Team« der Pfarrei St. Peter- und Paul den ecuadorianischen Padre Lauren Fernandez bei seinem Besuch in Obernau überrascht.

Der Geistliche leitet eine Vorstadtpfarrei der Hauptstadt Quito. Diese unterhält mehrere soziale und medizinische Einrichtungen für Kinder aus Armenvierteln und deren Familien. In Ecuador, mit das ärmste Land Lateinamerikas, ist staatliche Sozialarbeit ein Fremdwort. Die katholische Kirche ist faktisch die einzige Institution, die sich um Wohlfahrtspflege kümmert.
Mit seinen Projekten hilft Padre Lauren denjenigen, die sonst ihre Kinder als »Ampelverkäufer« oder Schuhputzer auf die Straße schicken. Gefüllt werden konnte der Spendentopf durch den Verkauf fair gehandelter Waren nach den Sonntagsgottesdiensten

 

­