Pfarrei Obernau

Aschaffenburg-Obernau – Liebe Obernauer,als neue Gemeindereferentin möchte ich die Gelegenheit nutzen und mich vorstellen.Mein Name ist Dagmar Regh, ich bin verheiratet, habe drei Kinder und wohne in Niedernberg. Dort arbeite ich ebenfalls in der Pfarrei als Gemeindereferentin.Ich werde nun für ein Jahr hier in Obernau mit 10 Stunden tätig sein.

Mein Hauptaufgabengebiet wird die Kommunionkatechese sein. Drei Stunden meiner Arbeitszeit fallen auf den Religionsunterricht in der 3. Klasse, so dass eine Verbindung von der pfarreilichen zur schulischen Kommunionvorbereitung besteht.
Ich möchte mich nicht als Nachfolgerin von Karin Farrenkopf-Parraga sehen, da ich sie nicht ersetzen kann. Ich möchte hier mehr oder weniger unterstützend tätig sein, bis hoffentlich bald ein neuer Pfarrer kommt. Von daher werde ich auch nicht so in der Gemeinde präsent sein, wie es Karin gewesen ist. Das ist schon deshalb nicht möglich, da ich nicht hier wohne und eben auch in Niedernberg in der Gemeinde arbeite.

Ich hoffe trotzdem, dass ich mich bald in Obernau einlebe und so viel wie möglich Kontakte schließen kann. Ich bin vor allem auf die Mithilfe von Ihnen allen angewiesen, damit die Einarbeitungszeit möglichst gut klappt.

In meiner Freizeit, die bedingt durch den Beruf und die Familie zeitlich etwas begrenzt ist, lese ich sehr viel, höre Musik ( vor allem klassische Musik) und betätige mich selbst auch musikalisch ( Klavier, Flöte, Gitarre).

Ich freue mich auf die Zeit mit Ihnen allen und hoffe auf gute Zusammenarbeit.

Dagmar Regh, Gemeindereferentin

­