Pfarrei Obernau

Von unserer bleibenden Sehnsucht nach Leben, Freude und Frieden.

 

Die Sehnsucht der Menschen nach Licht, nach Erlösung, nach einem heilen Leben ist in der Heiligen Schrift tausendfach belegt, in den Herzen der Menschen ungleich oft eingeprägt. Christen versammeln sich in dieser Heiligen Nacht, um das Licht ihres Lebens zu feiern, das Kommen Gottes in unsere Welt in dem Kind Jesus. Sein Name ist Programm: Gott rettet, heilt!“

Viele feiern als Rettung der Welt. die Macht, das Geld, den Konsum... Weihnachten fordert geradezu eine Entscheidung. Der Evangelist Lukas stellt uns Gott als armes Kind vor, hilflos, schutzlos, wehrlos. Allen Mächten, die sich „wie Götter in unserer Welt gebärden“, steht dieses arme Kind gegenüber - und wir auch. Unsere Entscheidung für Gott sagt uns: Wir solidarisieren uns mit den armen und wehrlosen Kindern dieser Welt und setzen uns ein für eine Welt des Friedens - auch im Neuen Jahr 2015. Wir möchten deshalb am Friedensgebet festhalten. Wenn uns die Sehnsucht nach Frieden und die Dankbarkeit für den 70 Jahre währenden Frieden in unserem Land erfüllt, schließen wir uns diesem Gebet an.

Mit dem Wunsch eines gesegneten Weihnachtsfestes und in der Hoffnung auf ein friedvolles Jahr 2015 grüßen herzlich

Ihr Seelsorge-Team
Erhard Kroth, Pfarrer

Übrigens...
… hat die Kirchenverwaltung - nach Beratung mit dem Bischöfl. Bauamt - die Sanierung des Daches „Zehntscheune“ (die beiden Seiten zum Hof hin) beschlossen, sowie die Überholung aller Sakristei-Schränke, die sich z.T. nur mit letzter Kraft öffnen, und viele nicht mehr schließen lassen. Für diese Unternehmungen bitten wir die Gemeinde um finanzielle Unterstützung.
… ist die Sternsinger-Aktion 2015 auch wieder ein Zeichen, dass wir uns für das Leben der Kinder in der Welt entschieden haben. Unsere Spende kommt diesen benachteiligten Kindern zugute. Nehmen Sie in diesem Sinn die Kinder und Jugendlichen wohlwollend auf. Vergelte s Gott für jede Gabe!

­